X
Gestaltungstipps

Hochzeits-Vorbereitungen

Zwei Menschen geben sich im Kreise Ihrer Familie und Freunde das Ja-Wort. Kaum ein anderer Tag im Leben ist derart bedeutsam wie eine Hochzeit. Umso wichtiger sind die Vorbereitungen – die schon ein Jahr davor Ihren Anfang nehmen. Es sind viele Kleinigkeiten, die eine perfekte Hochzeit ausmachen – wir verraten Ihnen im Folgenden ein paar Dinge, auf die man keinesfalls verzichten sollte und die Ihnen den Hochzeitstag garantiert zum schönsten Tag Ihres Lebens werden lassen.

Hochzeits-Planung und Organisation

Die Terminfindung ist oft die erste Herausforderung, schließlich wollen die standesamtliche und kirchliche Trauung mit dem Veranstaltungsort für die Feier in Einklang gebracht werden. Viele Paare möchten an einem Wochenende in den Sommermonaten heiraten, darum sind diese Termine meist schnell vergeben. Fragen Sie also möglichst früh nach freien Wochenenden bei Ihrem Standesamt und Ihrer Kirche, um danach den Veranstaltungsort zu klären. Dabei kann eine Internetsuche helfen, aber letztlich ist es immer am besten, das Lokal oder den Festsaal persönlich aufzusuchen. Nur so können Sie letztlich beurteilen, ob der Veranstaltungsort passt und ob zum Beispiel das Essen dort schmeckt, wie die Parksituation aussieht und ob es Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe gibt.

Jetzt bestellen

Save-the-Date Karten

Ist der Termin festgelegt, verschicken Sie am Besten Save-The-Date-Karten, damit sich Ihre geplanten Gäste früh einen Termin freihalten können. Für Gäste, die mit Save-the-Date-Karten nicht vertraut sind, sollte die Information dabei stehen, dass es sich nur um eine Vorankündigung des Termins handelt.

Veranstaltungsort oder Uhrzeiten können genannt werden – müssen aber nicht, da ja noch eine offizielle Einladung folgt. Wichtiger ist es, dass die Gäste auf Übernachtungsmöglichkeiten hingewiesen werden, da Hotelzimmer oder entsprechende Kontingente rechtzeitig gebucht werden müssen. Wenn es eine Motto-Party gibt, sollte dies ebenfalls auf der Karte stehen, damit sich die Gäste eine passende Garderobe zurecht legen können. Ein schönes Foto vom zukünftigen Brautpaar rundet die Karte ab. Besonders eignet sich bei der Gestaltung einer Save-the-Date Karte die beliebte Postkarte.

Hochzeits-Einladungskarten

Die eigentliche Einladungskarte wird normalerweise zwei bis drei Monate vor der Trauung verschickt und sollte deutlich mehr Informationen enthalten: Die üblichen „W-Fragen“ müssen beantwortet werden: Wer heiratet? Wann? Wo? Um welche Uhrzeit? Wie sieht der Ablauf aus? Welche Übernachtungsmöglichkeiten gibt es für Kurzentschlossene? Wo kann man parken? Ebenfalls sehr wichtig ist ein Hinweis zur gewünschten Rückmeldung: Bis wann und an wen sollen die geladenen Gäste ihre Antwort schicken?

Ein weiterer wichtiger Punkt für die Hochzeitskarte wäre der „Dresscode“, also welcher Kleidungsstil erwartet wird und ob die Feier unter einem Motto steht. Hinsichtlich der Geschenke sollten die Brautleute den Gästen einen klaren Hinweis geben. Wenn hauptsächlich Geldgeschenke gewünscht sind, lässt sich das freundlich mit dem Hinweis verpacken, dass man noch „eine Finanzierungshilfe für den gemeinsamen Haushalt“, „die Hochzeitsreise“ oder „die Hochzeitsfeier“ gebrauchen könnte. Im Idealfall sollte man eine Kontaktperson nennen, die sich um die Koordination der Geschenke kümmert - die Trauzeugen zum Beispiel. Diese können auch für Spiele oder andere Aktionen als Ansprechpartner dienen, damit es keine Doppelungen gibt. Beim Design der Karten stehen dem Hochzeitspaar viele hochwertige Vorlagen zur Auswahl. Zudem kann zwischen einer Vielzahl von schönen und edlen Klappkarten gewählt werden.

Karten mit Strukturpapier oder Goldeffekt

Tipp: Möchten Sie Ihren Einladungskarten noch einen optischen oder auch fühlbaren Effekt hinzufügen? Dann sind unsere Klappkarten, gedruckt auf Strukturpapier oder versehen mit einem Goldeffekt genau das Richtige für Sie!

Jetzt bestellen

Passende Foto-Produkte