X
Fotografie

Herbst-Fotografie

Wenn die Tage im Herbst eher kürzer als länger werden, lädt die Natur mit atemberaubenden Farben und großartigen Lichtstimmungen zum Fotografieren ein. Das sanfte Licht eines bewölkten Herbsttages, die leuchtenden Farben der Blätter, satte Felder kurz vor der Ernte – nicht nur Profifotografen lieben den Herbst wegen seiner einzigartigen Atmosphäre. In dieser Zeit entstehen beeindruckende Bilder, die sich hervorragend als Foto-Geschenk für die nahende Weihnachtszeit eignen.

Goldene Stunde

Oft liest man in Fotografie-Ratgebern von der „goldenen Stunde“, also die Zeit direkt nach dem Sonnenaufgang oder direkt vor dem Sonnenuntergang. Statt des harten, gerichteten Lichtes zur Mittagszeit werden Landschaftsmotive hier in ein warmes Licht getaucht und lange Schatten sorgen für interessante Kompositionen. Kurz vor Sonnenaufgang beziehungsweise kurz nach Sonnenuntergang beginnt indes die „blaue Stunde“. Hier versteckt sich die Sonne hinter dem Horizont, hat aber noch genug Kraft für ein beinahe magisches Licht. Beide Stimmungen werden durch die natürlichen Gegebenheiten des Herbstes noch betont. Es lohnt sich also, genau diese Zeit für seinen Spaziergang zu nutzen und die Kamera entsprechend bereit zu halten.

Jetzt bestellen

Dynamische Bilder durch Serienbildfunktion

Wenn Sie mit Kindern oder Hunden unterwegs sind, ist die Gelegenheit für besonders dynamische Bilder günstig. Nutzen Sie eine Serienbildfunktion sowie kurze Verschlusszeiten im Bereich von 1/250 oder 1/500 Sekunden, um Bewegungen in der Luft einzufrieren.

Lassen Sie Ihre Kinder zum Beispiel trockenes Laub in die Luft werfen oder in Richtung der Kamera, für ein verblüffendes Herbst-Spektakel. Etwas längere Verschlusszeiten sorgen für eine leichte Unschärfe und betonen indes die Bewegung stärker – Experimentieren lohnt sich.

Blendflecken verleihen Bildern besonderen Charme

Wenn die Sonne durch die bunten Blätter eines Baumes schimmert und Sie Ihr entgegen fotografieren, entstehen interessante „Lens Flares“, also Blendflecken durch die Objektivlinse. Diese können auf Herbstbildern für spannende Kontraste sorgen.

Der Goldene Schnitt

Ansonsten gelten wie so oft in der Fotografie einige grundsätzliche Prinzipien, zum Beispiel der „Goldenen Schnitt“. Profis versuchen stets, Ihre Motive an diesem besonderen Seitenverhältnis auszurichten. Die Hilfslinien-Funktion der meisten Kameras hilft dabei, insbesondere die Möglichkeit, das Bild in neun Rechtecke aufzuteilen. Doch auch wenn Sie sich ein solches Gitter nur im Geiste vorstellen, können Sie Ihre Bildkomposition deutlich verbessern:

Jetzt bestellen

Waagrechte Strukturen

Halten Sie den Horizont, ein Seeufer oder andere waagrechte Strukturen deckungsgleich mit einer der waagrechten Linien. Setzen Sie das Hauptmotiv vorzugsweise auf den Schnittpunkt der unteren waagrechten und der rechten senkrechten Linie. Platzieren Sie senkrechte Strukturen wie Bäume, Hochhäuser oder Wasserfälle entlang einer der beiden senkrechten Linien. Achten Sie bei Portraitfotos darauf, dass sich die Augen auf einer der waagrechten Linien befinden! Bei Gruppenfotos gilt das Gleiche für die Köpfe. Beachten Sie außerdem, dass die meisten Kameras automatisch die Mitte des Bildes fokussieren. Korrigieren Sie den Fokus falls nötig manuell.

Mit diesen Tipps werden Ihre Fotos deutlich harmonischer wirken. Vergessen Sie dabei nicht, die Bildtiefe bewusst zu nutzen und durch unterschiedliche Blendenzahlen mit der Schärfe des Hintergrunds zu spielen. So erhalten Sie spannende Motive, die als hochwertiger Ausdruck an der Zimmerwand all Ihre Gäste beeindrucken werden.

Jetzt bestellen

Passende Foto-Produkte